Über den WürfelFunk

Home » Über den WürfelFunk

WürfelFunk

Die Geschichte des WürfelFunks
1969 - Gründung
Würfelfunk wurde 1969 als Zusammenschluss mehrerer Taxibetriebe in Form einer Genossenschaft gegründet.
1992 - modernes Vermittlungssystem
Im Jahr 1992 begann die Geschäftsleitung unter Andor Neményi und Bernd Frielingsdorf den Aufbau eines computergestützten Vermittlungssystems, das individuell für den WürfelFunk programmiert wurde.
1994 - Datenfunkdisplays
1994 folgte die Ausrüstung der Wagen mit Datenfunkdisplays. Zu dieser Zeit waren dem Callcenter 380 Wagen angeschlossen. Die Gesellschafterstruktur der Genossenschaft wandelte sich zu dieser Zeit von der Taxigenossenschaft in ein für Kunden offen stehendes Dienstleistungszentrum.
1995 - satellitengesteuertes Notrufsystem
Im Jahr 1995 wurde erstmals in Deutschland gemeinsam mit einem Mitbewerber ein satellitengesteuertes Notrufsystem für Taxis etabliert. Herr Neményi war als Geschäftsführer der AG Notruf, der alle Berliner Taxizentralen angehören, für den Ausbau der gemeinsamen Notruffrequenz federführend.
1995 - Internet Informationsprogramm
Ebenfalls 1995 baute WürfelFunk als erste Taxizentrale in Deutschland ein Internet-Informationsprogramm auf. Inzwischen kann die Internet-Präsenz mehr als 1.100 Seitenzugriffe pro Tag verzeichnen. Auf dieser Basis wurde die Kommunikation mit dem Kunden Fahrgast und dem Kunden Taxibetrieb deutlich vorangebracht. 
1998 - kostenlose Taxirufnummern
Im Februar 1998 sorgte die Veröffentlichung der kostenlosen Taxirufnummer 0800-CABCALL (=0800?22222 55), sowie der entsprechenden Nummern für Geschäftskunden (0800-217 65 44) und Faxe (0800-TAXIFAX = 0800-8294 329) für Aufsehen. Die Deutsche Telekom nutzte WürfelFunk als Referenzkunden in der Vermarktung ihrer freecall-Nummern.
2000 - Bestätigungs-SMS
Im Jahre 2000 wurde durch die Anbindung eines SMS-Servers erstmalig die sofortige Benachrichtigung des Kunden über sein Taxi und die ungefähre Wartezeit via das Handy möglich, ohne dass dieser am Telefon warten muss.
2001 - Beförderung von Abgeordneten
Seit Anfang 2001 fahren mehrere Hundert Fahrzeuge unserer Flotte auch die Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Dies geschieht in der engen Kooperation mit einer Mietwagenfirma, so dass in dieser Zusammenarbeit ein umfangreiches Mobilitätsangebot verschiedenster Verkehrsformen zugrunde liegt.
2005 - WürfelFunk wird zur Aktiengesellschaft
Am 2.August 2005 wurde die ehemalige Genossenschaft durch formwechselnde Umwandlung zu einer Aktiengesellschaft mit dem Namen Taxi-Ruf Würfelfunk „0800-CABCALL“ AG.

Wir möchten Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Firma geben.

Das Ziel, beide Seiten unserer Kunden – Taxibetrieb und Fahrgast – zufriedenzustellen, beiden eine Imagebindung an unser Unternehmen zu bieten, wird stetig überwacht. Modernstes Personal- und Kundenbetreuungsmanagement, mit so wenig Hierarchie wie möglich, sorgen für ein angenehmes und entspanntes Miteinander.

WürfelFunk setzte schon früh nachweisbar weltweit einmalige technische Innovationen ein.  Ein Beispiel ist die Nutzung des Displays für Informationen, welche online zunächst aus dem Bildschirmtext (BTX), später aus dem Internet bezogen wurden. Durch den Aufbau eines Online-System zur bargeldlosen Abrechnung von EC-, Kredit- und der eigenen Kundenkarte CABCALLCard wurde Würfelfunk mit über 1.400 angeschlossenen Taxis und über 40 Mitarbeitern in Verwaltung und Callcenter zur fünftgrößten Taxizentrale Deutschlands.

Wir freuen uns, auch Sie zu unseren Kunden zählen zu dürfen.